Social Network

Email: info@rolandinitiative.de
Email: info@rolandinitiative.de

Positionspapier

Roland-Initiative verabschiedet Positionspapier zur "Zukunft Halberstadt"

 

Das folgende Positionspapier ist als Basis einer konstruktiven Zusammenarbeit der Roland-Inititative mit  Stadtrat und Stadtverwaltung der Stadt Halberstadt konzipiert. Die Roland-Initiative steht für:

z.B. durch:

  • Erarbeitung und Inkraftsetzung einer in sich geschlossenen Stadtentwicklungskonzeption unter Einbeziehung der neuen Ortsteile
  • Umgestaltung des Breiten Weges zur Steigerung der Attraktivität unter Einbeziehung der lokalen Händler

z.B. durch: 

  • Überarbeitung der Aufgabenkritik der Stadtverwaltung mit der Zielsetzung eines effizienten Arbeitskräfteeinsatzes
  • Konsequente Infragestellung freiwilliger Leistungen
  • Sachliche Prüfung von Verkaufsoptionen städtischen Eigentums

z.B. durch: 

  • Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes auf 380% zur vollständigen Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommenssteuer bei Personengesellschaften und Einzelunternehmen
  • Konsequente Ausnutzung der gesetzlichen Möglichkeiten zur Vergabe städtischer Aufträge an regionale Unternehmen
  • Erleichterung der gewerblichen Rahmenbedingungen durch Vergabe von „Handwerkerparkkarten“

z.B. durch: 

  • Einführung eines elektronischen Bürgerinformationssystems für sämtliche im Stadtrat und in den Ausschüssen beratenen öffentlichen Beschlussvorlagen (bereits umgesetzt)
  • Schaffung der Möglichkeit der Einbeziehung fachkundiger (berufener) Bürger in die Stadtratsarbeit
  • Vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit von Stadtrat und Stadtverwaltung zum Wohle der Stadt Halberstadt

z.B. durch:

  • Verlegung des Busparkplatzes für Domschatzbesucher z.B. an das Ende des Breiten Weges
  • Konsequente Nutzung der Möglichkeiten zur Steigerung des überregionalen Bekanntheitsgrades der Stadt Halberstadt auch durch Beitritt in den Städteverbund HANSE
  • Nachhaltiges Bemühen zur Reduzierung der Anzahl der „Ruinen“ an den Einfallstraßen durch konsequente Geltendmachung der Einflussmöglichkeiten der Stadt Halberstadt auf die Grundstückseigentümer